Ritalin-Pillen

Sind Ritalin und Co. „Helferlein“ bei AD(H)S?

Wahrscheinlich bist du mit deinen „Nerven am Ende“. Du weißt nicht mehr weiter und bist am „Ende deiner Kraft“. Welches „Helferlein“ bei AD(H)S könnte jetzt noch Wunder vollbringen? Vielleicht Ritalin, Medikinet, Concerta und Co? [1]

Auf dem Beipackzettel für Ritalin steht:

„Das Arzneimittel verbessert die Aktivität bestimmter Teile des Gehirns, die nicht aktiv genug sind. Das Arzneimittel kann dabei helfen, die Aufmerksamkeit und Konzentration zu verbessern und impulsives Verhalten zu vermindern……. Betäubungsmittel…….Aktiver Wirkstoff: Methylphenidat…..“ [2]

Soll man aus dem Text schließen, dass Ritalin dem Kind hilft, die Schwierigkeiten in der Schule zu vermeiden und dass es ab sofort gute Noten schreibt? Hilft dieses Medikament dabei, dass dein Kind zur „Normalität“ zurückfindet?

Ritalin ist kein Gehirnbonbon für ruhiges Verhalten und besseres Lernen, für das es ausgegeben wird, sondern Methylphenidat – eine stimulierende Droge – in der Wirkung auf das Gehirn vergleichbar mit Kokain!“ [3]. Und nun folgt eine lange Liste von Nebenwirkungen, ähnlich wie der auf dem oben angeführten Beipackzettel. Nur lesen den die meisten Leute leider nicht.

Willst du deinem Kind wirklich ein Präparat geben, das ähnlich wie Kokain wirkt? Nur damit es „funktioniert“ wie es alle von ihm erwarten?

Du solltest noch Folgendes wissen: In Amerika „(z.B. Pentagon, US-Küstenwache u.a.) werden Erwachsene, die als Kind mit Ritalin „behandelt“ wurden, nicht mehr zu allen Berufen zugelassen. Berufe oder Rangebenen, die Umsicht, Reaktion und Management erfordern, können damit unerreichbar werden!“ [4]

Mache dir klar: Du hast ein besonderes Kind! Ein einzigartiges Kind! Einen Diamanten. Ein Diamant darf geschliffen werden, damit er seine Schönheit enthüllen kann – jedoch nutze dafür die richtige Methode. Nun überlege dir, ob Medikamente wirklich „Helferlein“ bei AD(H)S sind.

 

 

Quellen:

[1] www.lifeline.de

[2] www.apotheken-umschau.de/…/Ritalin….

[3] Archives of Feneral Psychiatry 1995 bzw. ADHD Aufmerksamkeitsstörung und Hyperaktivität bei Kindern und Erwachsenen, Prof. Karl J Abrams

[4] ADHD Aufmerksamkeitsstörung und Hyperaktivität bei Kindern und Erwachsenen, Prof. Karl J Abrams