Leon Eisenberg: AD(H)S gibt es nicht

Leon Eisenberg gilt als „Erfinder“ von AD(H)S. „Er war ein US-amerikanischer Kinder- und Jugendpsychiater, Medizinpädagoge und Hochschulprofessor. Er gilt aufgrund seiner frühen Werke unter anderem in den Bereichen Kinder- und Jugendpsychiatrie, Autismus….. als einer der bedeutendsten Wissenschaftler seines Fachs.“ [1]

„Nach Aussage des Wissenschaftsjournalisten Jörg Blech äußerte Eisenberg im Jahr 2009, dass er ADHS für ein „Paradebeispiel für eine fabrizierte Erkrankung“ halte.“ [1]

„Eisenberg kritisierte im Weiteren, dass viele Ärzte im Rahmen der Diagnostik nicht sorgfältig genug vorgingen, um zum Beispiel familiäre Schwierigkeiten als Einflussfaktoren stärker zu berücksichtigen: „Eine Pille verschreibt sich dagegen ganz schnell“, so Eisenberg. Blech stilisierte Eisenberg darüber hinaus aufgrund seiner frühen Forschungen an unaufmerksamen und hyperaktiven Kindern als „Erfinder“ der ADHS.“ [1]

Quelle:

[1] https://www.adhspedia.de/wiki/Leon_Eisenberg (Text und Foto)